Aktuelle Termine

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern, allen Eltern und allen Kolleginnen und Kollegen wunderschöne Sommerferien.

Adresse:

Anne-Frank-Gesamtschule
Kupfermühle 3
52353 Düren-Mariaweiler
Tel.: 02421/ 9125-0
Fax: 02421/ 9125-29
E-mail: info@afg-dueren.de

 

Öffnungszeiten:

Mo, Mi, Do, Fr:
Die:

7.45 - 15.45 Uhr
7.45 - 13.45 Uhr


 
                 


© 2010 - 2019 Anne Frank Gesamtschule

Schülerinnen und Schüler der Anne-Frank-Gesamtschule holen sich die Bronzemedaille beim Schulkontest in Aachen

Am Tag des Handwerks, den 19.09.2015 veranstaltete die Handwerkskammer Aachen zum wiederholten Male ihren Schulkontest, bei dem Schülerinnen und Schüler der neunten Jahrgangsstufe allgemeinbildender  Schulen in verschiedenen Handwerksbereichen gegeneinander antreten. In diesem Jahr nahmen insgesamt sechs Schulen aus der Städteregion Aachen an dem Schulkontest teil. Die angetretenen Schulmannschaften setzten sich jeweils aus fünf Schülerinnen und Schülern sowie einem Lehrer oder einer Lehrerin zusammen. Das von Frau Schmalbein geführte, frauenlastige Schulteam der Anne-Frank-Gesamtschule bestand aus Maike Croé (9A), Israa Chebli (9A), Hasna Chebli (9C), Jil Dressen (9C) und, dem liebevoll Quotenmann genannten, Peter Hassler (9C). Am frühen Samstagmorgen machten sich die SuS auf nach Aachen, um ganz unvoreingenommen und aus Spaß am Handwerk an dem Schulkontest teilzunehmen. Unser Motto „Dabei sein ist alles“. Dass dabei letztendlich sogar der dritte Platz gemacht wurde, war für unser Team ein unerwartetes, aber sehr erfreuliches Ergebnis!

 

Alle Fotos: Handwerkskammer Aachen

Allerdings hatte das Schulteam tatsächlich einen guten Start: Zuerst musste sich das Team im Bereich „Elektrotechnik“ beweisen, indem eine Platine nach Anleitung gelötet und verschiedene Stromkreise richtig gesteckt werden mussten. Wir beendeten die Aufgaben, nicht zuletzt wegen Peters hervorragender Lötkünste, mit Bravour und lange vor Ablauf der vorgegebenen Zeit.

Weiter ging es im Handwerksbereich „Sanitär, Heizung, Klima“. Dort bestand die Herausforderung darin, eine Figur aus Rohren nach Maß anzufertigen. Dabei mussten die Rohre genau zugeschnitten, entgratet und anschließend richtig zusammengesetzt werden. Eine perfekte Arbeitsteilung war hier von Nöten, um rechtzeitig ans Ziel zu gelangen. Verschiedene sogenannte Biegeübungen erwarteten uns im Bereich „Metall“. Hier mussten durch geschicktes Biegen von Drähten unterschiedliche Werkstücke hergestellt werden, u.a. auch eine Halterung für die später gewonnene Medaille.

In der letzten Disziplin des Schulkontests „Malen und Lackieren“ wurde das Schulteam nochmal vom kreativen Ehrgeiz gepackt. Das eigene Schullogo sollte auf einen zuvor selbst tapezierten Untergrund gesprüht werden. Für die Schülerinnen und Schüler war klar, dass dies jedoch bunt in den Originalfarben und nicht nur einfarbig geschehen soll; aber genau darin bestand die Schwierigkeit. Trotzdem nahm das Team dieses Risiko auf sich und wurde tatsächlich anschließend mit dem dritten Platz und einem Preisgeld von 100€ belohnt.

 

Bei allen vier Disziplinen bewiesen die Schülerinnen und Schüler ihre außerordentliche Teamfähigkeit sowie ihr handwerkliches Geschick und räumten mit Vorurteilen wie „Handwerksberufe sind nur was für Jungs“ ordentlich auf. Außerdem beschlossen die Schülerinnen und Schüler zusammen mit Frau Schmalbein, 50€ des Preisgeldes für Flüchtlinge und 25€ an den schulinternen Eine-Welt-Laden zu spenden. Mit den restlichen 25€ möchte sich das Schulteam mit einem gemeinsamen Besuch einer Eisdiele ihrer Wahl für ihr Engagement belohnen.