Aktuelle Termine

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern, allen Eltern und allen Kolleginnen und Kollegen wunderschöne Sommerferien.

Adresse:

Anne-Frank-Gesamtschule
Kupfermühle 3
52353 Düren-Mariaweiler
Tel.: 02421/ 9125-0
Fax: 02421/ 9125-29
E-mail: info@afg-dueren.de

 

Öffnungszeiten:

Mo, Mi, Do, Fr:
Die:

7.45 - 15.45 Uhr
7.45 - 13.45 Uhr


 
                 


© 2010 - 2019 Anne Frank Gesamtschule

Erfolgreiche Volleyballer an der AFG

Die Jungen der Wettkampfklasse III wurden am 26.1.2016 bei der Finalrunde des Regierungsbezirks Köln in Bonn Vizemeister. 

Nach kampflosem Weiterkommen bei den Kreismeisterschaften in Düren war die Aufregung der Mannschaft bei den Bezirksmeisterschaften Mitte Januar in Kall/Eifel deutlich zu spüren. Doch schon nach wenigen Punkten fanden sie zu ihrem Spiel und gewannen souverän gegen den Gegner aus Steinfeld. Noch nie hat eine Volleyballmannschaft der AFG an der Finalrunde des Regierungsbezirks Köln teilgenommen. Trotz der wenigen Zeit zwischen den beiden Turnieren trainierten die Schülerin den Mittagspausen, um sich auf das „große“ Ereignis vorzubereiten. Angekommen in der Hardtberghalle hatte die Mannschaft Losglück und musste als erstes im Halbfinale gegen das Beethoven-Gymnasium aus Bonn spielen, das überwiegend aus Schülern der Wettkampfklasse IV bestand. Der erste Satz wurde souverän gewonnen und im zweiten Satz machte es die Mannschaft unnötig spannend, bevor sie am Ende 25:23 siegte. Im Finalspiel um Platz 1 musste der Vorjahressieger der Finalrunde aus Neunkirchen geschlagen werden. Dies war ein eine schwierige Aufgabe, da diese Mannschaft vollständig aus Vereinsspielern besteht. Trotzdem nahm die Jungs der AFG die Aufgabe an und hielten im ersten Satz gut dagegen. Im zweiten Satz spielte der Gegner noch variantenreicher, so dass unsere Schüler zwar ihr bestes Volleyball zeigten, aber nicht entscheidend punkten konnten. Die Mannschaft wurde von H. Hoppert, der als Zuschauer gekommen war, tatkräftig unterstützt. Das Spiel wurde mit 2:0 Sätzen verloren. Die Schüler zeigten ihr Können und kämpften um jeden Punkt. Nach anfänglicher Enttäuschung setzte sich der Stolz über ihre gezeigte Leistung durch.

Es spielten: Robin Bartsch, Sebastian Beyenburg, Niklas Koerfer, Kai Leisten, Robin Maaß, Max Melssen

M. Fiege